Gründe für einen Termin

Zur Vorsorge hilft die Hundephysiotherapie zur allgemeinen Entspannung, Vorbereitung auf Wettkämpfe, vorbeugend gegen Muskelkontrakturen und Verletzungen, zum besseren Abtransport von Schlackenstoffen und führt zu einem gesteigerten Wohlbefinden. Des Weiteren kann der Muskelaufbau gezielt unterstützt werden.

Gibt es eine Diagnose vom Tierarzt?

Gerne setze ich mich mit Ihrem Tierarzt in Verbindung um die aktuellen Befunde zu besprechen.

Unterstützend und begleitend hilft die Hundephysiotherapie z.B. bei:

  • Kreuzbandrissen
  • Patellaluxation
  • Arthrose/Arthritis
  • OCD
  • Gelenksdysplasien (HD, ED)
  • Bandscheibenvorfällen
  • Wobbler Syndrom
  • Myopathien (Muskelerkrankungen, Verklebungen, etc.)
  • Sehnen- und Bänderverletzungen
  • Nervenerkrankungen, Paresen
  • Frakturen, Fissuren
  • Schleimbeutelentzündungen
  • Altersbedingte Erkrankungen

Zeigt ihr Hund folgende Symptome?

  • Verhaltensveränderungen
  • Ungeklärte Lahmheit
  • Kotabsetzen im Gehen
  • Plötzlicher Leistungsabfall
  • Schlechtes Aufstehen
  • Springt nicht mehr ins Auto
  • Verändertes Gangbild
  • Plötzlicher Muskelabbau